Presseaussendungen

LHStv Geisler empfängt Tiroler TeilnehmerInnen an Winter World Masters Games 2020

Tirol stellt größtes Teilnehmerfeld – 257 TirolerInnen trainieren für die Heimspiele

Mit 257 Anmeldungen stellt Tirol als Bundesland das größte Teilnehmerfeld bei den Winter World Masters Games (WWMG) 2020, die vom 10. bis zum 19. Jänner erstmals in Tirol stattfinden. Insgesamt werden zu dieser weltweit teilnehmerstärksten Wintersportveranstaltung für über 30-Jährige 3.545 HobbysportlerInnen erwartet.

Stellvertretend für die Tiroler SportlerInnen hat Sportlandesrat LHStv Josef Geisler den mit 85 Jahren ältesten Tiroler Teilnehmer Wilfried Steiner aus Wörgl, die jüngste Tiroler Teilnehmerin Magdalena Gstrein-Nösig aus Obergurgl  sowie den einzigen Tiroler Multisportteilnehmer Georg Wörter aus St. Ulrich empfangen. „Ihr seid der beste Beweis dafür, dass man auch als älteres Semester oder Junggebliebener Sport betreiben kann“, freut sich LHStv Geisler über die starke Tiroler Präsenz und wünscht allen vielen Erfolg: „Die Konkurrenz schläft nicht, nützt euren Heimvorteil.“ Den Sportlandesrat selbst wird man den WWMG nicht nur bei der Preisverteilung, sondern auch auf der Piste sehen – und zwar als Vorläufer.

Einer, der an Start geht, ist Wilfried Steiner aus Wörgl. Mit 85 Jahren ist er nicht nur der älteste Tiroler Teilnehmer, sondern auch einer der zwei ältesten Teilnehmer an den WWMG 2020 insgesamt. „In der Wildschönau bin ich  regelrecht zum Skifahren verführt worden. Aber erst mit 70 habe ich kapiert, wie man Stangen fährt“, bezeichnet sich Steiner selbst als Spätzünder. Dass er nun mit diesem Alter am Patscherkofel starten kann, sei eine „unheimlich schöne Sache“. Bei den Rennen will Wilfried Steiner „ernsthaften Spaß“ haben.

50 Jahre, aber nicht die Passion für das Skifahren trennen Tirols jüngste Teilnehmerin Magdalena Gstrein-Nösig aus Obergurgl von ihrem Unterländer Rennkollegen. Nach drei intensiven Arbeitsjahren im eigenen Hotelbetrieb hat die Obergurglerin jetzt „den absoluten Drive, beim Skifahren wieder Gas zu geben“. Was zählt ist allerdings nicht die Platzierung, sondern der olympische Gedanke. „Ich will super skifahren, ich will Spaß haben. Dabei sein ist alles.“

Sowohl die jüngste als auch der älteste Tiroler Teilnehmer treten in der Sportart Ski Alpin an. Der einzige Tiroler Multisport-Teilnehmer ist Georg Wörter und kommt aus Pillerseetal. Seit Jugend an sind Langlaufen und Skibergsteigen seine Leidenschaft. In diesen Disziplinen tritt er auch an. „Wenn man die Meisterschaften vor der Haustüre hat, macht man natürlich mit“, begründet Wörter seine Teilnahme. Die Masters Games seien eine Riesenchance, sich mit gleichaltrigen Sportlern aus aller Herren Länder zu messen. Die Schwierigkeit liege allerdings darin, dass man die Konkurrenten nicht kennt.

Alle sporteln und feiern mit

Parallel zu den WWMG 2020 finden am 14. und. 15. Jänner die Tiroler Schulwinterspiele (TSWS) 2020 statt. Bereits zum dritten Mal stehen die Begeisterung für den Wintersport und Bewegung von Tiroler SchülerInnen von der 5. bis zur 13. Schulstufe im Mittelpunkt. Alle AthletInnen, die Bevölkerung und Gäste sind nach den sportlichen Bewerben der WWMG 2020 und der TSWS 2020 in das Masters Village in der Innsbrucker Maria-Theresien-Straße eingeladen. Der Wintermarkt bietet täglich ein buntes Rahmenprogramm mit zahlreichen Konzerten. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenlos.

 

Geisler Steiner Gestrein Wourter Spazier 0746Foto: Land Tirol/Entstrasser-Müller, Abdruck honorarfrei
BU (von li.): Sportlandesrat LHStv Josef Geisler wünscht Wilfried Steiner (85), Magdalena Gstrein Nösig (35) und Georg Wörter (55) stellvertretend für alle TeilnehmerInnnen bei den unter der Leitung von Georg Spazier organisierten Winter World MastersGames viel Erfolg.

Zimmermann Lindner GeislerFoto: Land Tirol; Abdruck honorarfrei
BU (von li): Auch im Zillertal laufen die Rennvorbereitungen auf Hochtouren: Die WWMG-Teilnehmer Fredi Zimmermann und Klaus Lindern trainieren mit Vorläufer LHStv Josef Geisler.

Download Bildmaterial

Quelle:
Medieninformation, Innsbruck, am 8. Jänner 2020
Büro Landeshauptmann-Stellvertreter Ökonomierat Josef Geisler
Mag. Christa Entstrasser-Müller
Telefon +43 (0) 512/508-2027
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok