Kurzgeschichten

Beim Eiskunstlauf führen die Athleten Pirouetten, Sprünge, sowie komplexe und anspruchsvolle Schrittbewegungen auf dem Eis aus. Das Eislaufen wurde in Großbritannien erfunden. Von dort aus verbreitete es sich in Europa immer weiter. Eiskunstlaufen ist aus dem Versuch entstanden, der reinen Fortbewegung über gefrorenem Eis einen künstlerischen Ausdruck zu verleihen.

Internationale Wettbewerbe gibt es seit 1882. Von da an ging es steil bergauf und diese Sportart wurde bald darauf olympisch. Eiskunstlauf war sogar die erste eingetragene Sportdisziplin der Olympischen Winterspiele. Premiere feierte sie bei den Olympischen Spielen 1908 in London. Das Material wurde besser, die Darbietungen gewagter. Je mehr die SportlerInnen zu bieten hatten, desto größer wurde auch das Interesse des Publikums. Bei den Winter World Masters Games 2020 sind die Wettbewerbe in vier Disziplinen unterteilt: Damen & Herren Einzellauf, Eistanz, Paarlauf und Synchroneislauf. Das Mindestalter beträgt 28 Jahre und Stichtag ist der 30. Juni 2019.

Eiskunstlauf ist ein wesentlicher Bestandteil der Winter World Masters Games 2020. Die Bewerbe finden vom 13. bis 19. Januar in der Eishalle der Olympiaworld in Innsbruck statt.

(Hier ist ein Link zu allen Neuigkeiten und Ergebnissen bzw. eine Möglichkeit live dabei zu sein)

Schedule:
Änderungen vorbehalten.

Eiskunslauf Screenshot Schedule

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok