Kurzgeschichten

Heute freuten sich die Media-Volunteers darauf, den Eiskunstlauf, auf Englisch figure skating oder nur skating, in der Olympiaword Innsbruck zu besuchen. Die Athleten führten Pirouetten, Sprünge und sehr komplexe und anspruchsvolle Schrittkombinationen auf dem Eis aus. Eiskunstlauf ist ein wesentlicher Bestandteil der WWMG 2020.

IMG 0466


Die Wettbewerbe sind in folgende Gruppen unterteilt: Herren-Singles, Damen-Singles, Paar Skating, Ice Dance und Synchronskating. Wir haben mit einigen Teilnehmern gesprochen, um eine Vorstellung von ihren Erfahrungen bei den Spielen zu bekommen und um herauszufinden, wie sie sich vor dem Wettbewerb fühlten.
„Ich arbeite seit September an meinem Programm. Ich bin als Kind ein paar Jahre skaten gegangen und bin vor ungefähr 5 Jahren wieder zum Wettkampf-Skaten zurückgekehrt. Ich habe angefangen, weil ich Sport machen wollte. Ich habe 5 Kinder und 2 Enkelkinder und ich führe mein eigenes Unternehmen, ein Notariat in British Columbia. Mehr als 70 Kanadier sind hier, um an verschiedenen Sportarten teilzunehmen. Mein Mann Brent ist auch bei mir. Er ist mein Manager, Bag Corner und Fan Nummer eins. Die Trainer Lesleigh und Daryl haben hart gearbeitet, um mich auf die Spiele vorzubereiten. Ich habe so viele exzellente Athleten getroffen. Die Sportanlagen waren von ausgezeichneter Qualität und die Organisatoren und Volunteers waren großartig - ein großes Dankeschön und Daumen hoch für alle. Ich freue mich sehr in Innsbruck zu sein. In Österreich fühlen wir uns wie zu Hause, da es unserer Landschaft sehr ähnlich ist “, erklärt Tracy Parker von der Sunshine Coast in Kanada.

IMG 0414


Tatyana Testova aus Jekaterinburg, Russland, sagt: „Ich mache seit 12 Jahren Eiskunstlauf. Ich bin so stolz, dass meine Tochter meine Trainerin ist. Mein Mann Victor unterstützt mich auch hier in Innsbruck. Mehr als 10 Russen sind hier, um bei den Spielen anzutreten. Das Training für die WWMG 2020 war eine Herausforderung. Ich hoffe, dass sich alle teilnehmenden Athleten so wohl fühlen, wie ich in dieser Stadt. Es ist unser zweiter Besuch in Tirol. Wir genießen die Natur, wundervolle Menschen, die Atmosphäre und das Klima.“

DSC 0217

Susan Edwards aus Sheffield, Großbritannien, beschreibt für uns ihren Weg vom Skaten als Kind bis zum Wettkampf hier bei den Spielen. Sie erzählt uns, dass „diese Woche viele Eiskunstläufer nach Innsbruck gekommen sind. Ich bin seit ungefähr 6 Jahren Eiskunstläuferin. Ich war ein Kinder-Skater auf niedrigem Niveau zwischen 14 und 19 Jahren. Nach einer Pause (Arbeit, Familie) kehrte ich zum Eiskunstlauf zurück, da ich weit weg von den Eisplätzen lebte. Was das Eiskunstlaufen so besonders macht, sind der Antrieb, die Herausforderung und die Freundschaften in erwachsenen Gruppen. Es gibt viel Respekt vor erwachsenen Skatern. Ich plane, meine Skaterkarriere fortzusetzen, nur um mir ein lustiges und freundliches Umfeld zu bewahren. Ich arbeite im Verkauf in England. Mein Mann Graham kam auch, um mich bei Wettkämpfen und Trainingseinheiten zu unterstützen. Ich habe viele Freunde aus allen Nationalitäten. Wir treffen uns, genießen die ganze Erfahrung und geben uns gegenseitig Andenken um die Erinnerungen zu bewahren. “

IMG 0434


Alle Athleten treten gegeneinander an, in der Hoffnung, vor den hunderten von Zuschauern, die sich versammelt haben, zum Sieger gekürt zu werden. Die Skater gingen im Morgengrauen auf das Eis, um ihre Routinen vorzubereiten, die alle Monate des Trainings und der Entschlossenheit erforderten. Wir können die Kameradschaft und die Aufregung in der Luft fühlen, während sich die Konkurrenzsituation verschärft.

IMG 0501


Wir wünschen allen Skatern jeder Disziplin viel Glück. Wie immer finden Sie die Ergebnisse der einzelnen Wettbewerbe und mehr HIER.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok