Kurzgeschichten

Unzählige Athleten und Athletinnen betreten die Olympiahalle, um sich die letzten Informationen abzuholen. Auf die Frage, von wo die Sportbegeisterten Teilnehmer/innen und ihre Fans angereist kommen, erhalten wir Antworten, die Staunen auslösen. Sei es eine über 40- Stunden-Anreise aus Kanada oder Australien mit dem Flugzeug oder eine 20-stündige Fahrt aus Großbritannien im Zug. Es scheint kein Weg zu weit zu sein, keine Anreise zu kompliziert – das einzige Ziel: die Winter World Master’s Games in Innsbruck. Ein paar müde Augen blicken uns entgegen, doch die Freude und Aufregung für die bevorstehenden Tage in den Gesichtern ist unverkennbar.

Doch warum nehmen sie diesen langen Weg auf sich, teilweise sogar bis zu über 10.000 km Entfernung, um in das Städtchen am Fuße der Nordkette zu gelangen? Es sind die Verbindungen zu den Menschen, welche die gemeinsame Zeit während der Spiele verschönern, neu geknüpfte Freundschaften, das Wiedersehen alter Bekannter, das vor dem Wettkampf eintretende Adrenalin, der Teamgeist – es ist #spirittogether und es sind die #WinterWorldMastersGames2020.

flaggen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok