Kurzgeschichten

Im Rossignol-Store in der Innsbrucker Altstadt wurden gestern Abend die Medaillengewinnern der Ski Alpin Bewerbe der Winter World Masters Games 2020 empfangen. Athleten verschiedenster Nationalitäten und Altersklassen mischten sich beim Empfang von Jerome Noviant, Head of Worldwide Racing at Rossignol.

Noviant zeigte sich von der besonderen Atmosphäre und dem freundlichen Ambiente der WWMG in Innsbruck, sowie der Vielfältigkeit der Teilnehmer, die unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Alter und ihrer Nationalität eines gemeinsam haben – ihre Leidenschaft für den Skisport – begeistert. „Es ist nicht wichtig, ob du der Beste der Welt, oder der Beste in deiner Straße bist, wir produzieren Ski für Jeden und Jede.“

Patty Edgar, Physikerin aus Banff, Kanada hat erst mit 62 Jahren angefangen Skirennen zu fahren. Heute feiert sie die Bronzemedaille im Riesenslalom in der Kategorie 69-74. Sie hofft noch lange weitermachen zu können, denn sie liebt den Spaß und die Atmosphäre der Spiele.

Der Schweizer Ski Alpin Athlet Briker Stefan ist stolzer Gewinner von gleich zwei Medaillen – Silber im Slalom und Bronze im Riesenslalom: „Trotz eisigen Bedingungen war es ein tolles Rennen.“

Jakob Gajewski-Glodek aus Polen kann bereits vier Mal Edelmetall sein Eigen nennen. Neben zwei Goldmedaillen hat er eine Silbermedaille und eine Bronzemedaille gewonnen: „Innsbruck ist einfach unglaublich! Ich liebe es, die Stadt von den Bergen aus zu sehen, sowie die kleinen Dörfer rund um Innsbruck. Das macht die Veranstaltung ganz speziell.“

Die Athleten lobten die WWMG und Innsbruck für die tollen Pistenverhältnisse, für Ihre Effizienz, das große Engagement und die Organisation der Rennen.

Weitere Bilder vom Empfang sind HIER zu finden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok